tarif-fritz.de - Tarife kostenlos vergleichen, wechseln und sparen!


Direkt zum Seiteninhalt

Stromspartipps

Strom

Sie sind hier: Startseite > Strom > Stromspartipps

Stromspartipps

Die Energiepreise stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unnötigen Stromverbrauch vermeiden und so bis zu 25 Prozent der Energiekosten einsparen können.

  • Nutzen Sie, wo möglich, abschaltbare Steckdosenleisten. Denn Geräte, die im Standby-Modes betrieben werden, schlucken unnötig Strom. Wer hier konsequent alle Geräte vom Netz trennt, kann seine Stromrechnung um rund 80 Euro im Jahr entlasten.
  • Kühlschrank oder Gefrierschrank sollten nicht unmittebar an einer Wärmequelle stehen, wie beispielsweise an einer Heizung oder an einem Herd.


Bookmark

Bookmark and Share
  • Stellen Sie niemals warme Speisen in den Kühlschrank und tauen Sie Kühl- und Gefrierschrank regelmäßig ab!
  • Kochen Sie mit wenig Wasser! Elektro-Herde kurz vor Ende der Garzeit ausschalten, die Platten heizen lange nach!
  • Die Anschaffung eines Schnellkochtopfes lohnt sich in den meisten Haushalten. Sie sparen 50 Prozent Kochzeit und somit Energie!
  • Lassen Sie eingefrorene Speisen bei Zimmertemperatur auftauen, nicht in der Mikrowelle. Zum Erwärmen von Speisen ist die Mikrowelle besser geeignet als der Herd.
  • Spülen Sie Geschirr ruhig auch mal per Hand. Das kostet gerade mal 10 Minuten Zeit - spart aber viel Energie!
  • Verwenden Sie Energiesparlampen. Eine Energiesparlampe verbraucht bis zu 80 Prozent wengier Strom als herkömmliche Glühlampen und halten mindestens zehn Mal so lange.
  • Vermeiden Sie Stand-by Verbrauch: Konsequentes Trennen vieler Geräte vom Stromnetz, wie beispielsweise Fernsehen, DVD-Player,... spart rund 80 Euro im Jahr.
  • Statt ein ganzes Zimmer zu beleuchten, reichen oft kleine Lichtquellen, z.B. in der Essecke oder am Schreibtisch.
  • Achten Sie auf die Waschtemperatur: Je höher die eingestellte Waschtemperatur, desto mehr Strom verbraucht Ihre Waschmaschine. Dank moderner Waschmittel können Sie getrost auf den Kochwaschgang verzichten.
  • Wird leicht verschmutzte Wäsche bei 40 statt bei 60 Grad gewaschen, spart das rund 50 Prozent an Strom und Kosten. Wer darüber hinaus das Energiesparprogramm der Waschmaschine nutzt und darauf achtet, dass die Maschine bei jedem Waschvorgang möglichst voll beladen ist, kann zusätzlich sparen.
  • Wäschetrockner sind zwar eine Arbeitserleichterung, aber auch große Stromfresser. Hängen Sie Ihre Wäsche auf die Leine.



Jetzt kostenlos Strompreise vergleichen


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü